zur Hauptnavigation springenzum Inhalt springen

ARBEITSKREIS STOLPERSTEINE

Stolpersteine für die Familien Mai und Zeilberger in der SterngasseDie Initiative zur Verlegung von Stolpersteinenexterner Link (externer Link) reicht in Würzburg in das Jahr 2005 zurück. Die erste von inzwischen 27 Verlegungen fand im Jahr darauf statt.

Der Arbeitskreis Würzburger Stolpersteineexterner Link (externer Link) unter der Leitung von Benita Stolz und Helmut Försch sorgte von Beginn an für eine gründliche Vorbereitung der zweimal jährlich stattfindenden Verlegungen. In einer  Recherchegruppe wurden und werden die Biographien der Opfer erarbeitet und auf die Internetseite des Arbeitskreises gestellt. So sind inzwischen fast 600 Biographien zusammen gekommen, die meisten davon für Jüdinnen und Juden.

Von Anfang an war das Zentrum für jüdische Geschichte durch Dr. Baum an der Arbeit der Recherchegruppe beteiligt und hat institutionelle Unterstützung und Fachkompetenz beigesteuert. Die Koordination der Recherchegruppe, die Beratung der Ehrenamtlichen sowie die Redaktion der Biographien durch das Zentrum und Dr. Ries musste jedoch aufgrund von Arbeitsüberlastung seit dem Jahr 2018 ausgesetzt werden. Es wäre sehr zu wünschen, dass das Zentrum mit mehr Personal ausgestattet wird und die wichtige Gedenkarbeit wieder fortsetzen kann.


Stolpersteinverlegung für Felix Hanauer im Juni 2011 in Anwesenheit der Verwandten